Juhu - wir haben schon wieder gewonnen!!

Beim Lauf gegen Krebs am Sonntag, 14. Oktober, waren prozentual die meisten Schüler einer Erlanger Schule die unsrigen. Darüber freuen wir uns riesig. Übrigens: auch sehr viele Lehrer liefen mit.

In diesem Jahr konnten wir auf den ersten Blick unsere Kinder aus der großen Anzahl teilnehmender Sportler entdecken. Die Schul-T-Shirts in  Neongrün mit unserem Logo auf dem Rücken leuchteten schon von Weitem, sodass wir kräftig anfeuern konnten. Ganz herzlichen Dank an den Förderverein, der uns diese tollen Trikots eingekauft hat!

Projektwoche "Natur pur"

In der Woche vom 25.6. bis zum 29.6.2018 fand in unserer Schulhof die Projektwoche mit dem Thema "Natur pur" statt. In vielen Einzelprojekten, die sich die Kinder aussuchen durften, konnten sie sich über die Natur informieren, in der Natur arbeiten und spielen, künstlerisch mit natürlichen Materialien umgehen und auf diese Weise eine Woche lang ganz besonders zu lernen. Im Folgenden werden die einzelnen Aktionen kurz vorgestellt.

Abenteuer Geocaching

 

Die GPS-Geräte führten uns auf den Spuren Burggraf Konrads durch das alte Tennenlohe. Wir haben 9 Fragen bantwortet und konnten damit die Kooerdinaten des Caches ausrechnen und ihn schließlich finden. Jeder hat sich ins Logbuch eingetragen und ein gemeinsames Picknick beendete unsere "Schatzsuche".

Werkeln im Schulgarten

 

Wir haben den Schulgarten wieder hergerichtet und tolle Kräuterstecker geschnitzt. Außerdem haben wir Kräutertöpfe bemalt und bepflanzt.

 Leben am Gewässer „Wir erkunden den Alterlanger Weiher“

 

Wir fuhren mit dem Stadtbus ( 1x umsteigen ) zum Alterlanger Weiher. Dort bekamen die Kinder Informationen über die dort heimischen Tiere und Pflanzen. Es gab Rätsel und Gemeinschaftsspiele zum Thema Tiere am Wasser. Anschließend fand ein Picknick im Grünen am idyllischen Weihergrundstück statt. Danach wurde in Kleingruppen gekäschert und die gefangenen Tiere wurden mittels Büchern und Informationskarten bestimmt. Anschließend wurden sie wieder in die Freiheit entlassen. Fast täglich ging uns ein großer Fisch (Flussbarsch) ins Netz.

Angebot Barfußpfad und Betonvase

Bei unserem Projekt haben wir einerseits etwas Tolles für die Gemeinschaft unserer Schule gemacht, aber auch etwas Persönliches gestaltet, was wir mit nach Hause nehmen können.

Für die ganze Schule haben wir an drei Tagen mit drei verschiedenen Teams einen Barfußpfad hergestellt. Jeden Tag ist der Pfad etwas länger und anspruchsvoller geworden. Am Ende haben wir neun Felder mit verschiedenen Sachen gefüllt. Jetzt können bis zu den Sommerferien die Kinder der Schule in den Schulgarten gehen und mit den Füßen erfühlen, wie sich Sand, Kies, Steine, Buzeln oder Moos anfühlt. Natürlich war unsere Gruppe die erste, die ihn täglich ausprobieren durfte.

 

Für uns selber konnten wir im Rahmen dieses Angebotes eine Betonvase oder ein Teelichthalter herstellen. Mit Beton hatte bisher noch keiner hantiert, so dass es sehr aufregend war mit diesem Werkstoff zu arbeiten. Es sind tolle Produkte entstanden!

Ein großer DANK für die Materialspende geht an Frau Wunder!! Sie hat uns Steine, Sand, Kies und Split zur Verfügung gestellt!

Marmelade kochen

 

 

Mmmmh...., das duftet ja schon richtig nach Marmelade. Ob die wohl auch gut schmeckt?

 

Das können Sie bald ausprobieren. Am Schulfest werden Kostproben verkauft!!!

 

Hüttenbau

 

In dem 2 tägigen Angebot bauten die Kinder zuerst nach Bauplan, dann selbstständig und kreativ in Kleingruppen  eine Laubhütte. So entstand im Laufe unserer Projektwoche im Tennenloher Forst eine kleine Siedlung mit 8 Hütten und einem Marktplatz. Auch nach dem Projekt treffen sich die Kinder noch vor Ort, bauen weiter und spielen.

Faszination Steine

 

Das Projekt „Natur pur“ bot eine gute Gelegenheit, sich einmal mit Steinen auseinanderzusetzten. 

Uns besuchte eine Mutter, die als gelernte Geologin Vieles über Steine erzählte, verschiedene Gesteine zeigte und so die Kinder in die Welt der Steine einführte.

Die Schüler hatten anschließend die Möglichkeit, verschiedene Dinge rund um das Thema „Stein“ auszuprobieren. Es wurden Mosaike geklebt, Steine bemalt, Steine gemalt, Steine gewogen und Steinfarbe hergestellt. Höhepunkte waren der Genuss einer warmen Steinmassage und das Bauen von Steintürmen.

Der Biber in Erlangen

 

Wir machten uns auf die Suche, um Spuren des Bibers zu entdecken. Am Weihergrundstück durften wir einen echten Biber ansehen und seine Merkmale kennenlernen. Experimente verdeutlichten uns die Lebensweise des Bibers:

  • Karotten anknabbern wie ein Biber
  • Welche Zahnform kann am besten Holz bearbeiten? (Arbeit mit Schnitzwerkzeugen)
  • Der Biber ölt sein Fell ein (Versuch mit Filter und geöltem Filter – wasserundurchlässig)

Anschließend besichtigten wir einen Biberdamm und machten viele Spiele, die die Lebensweise des Bibers verdeutlichten. 

Landart - wir gestalten Kunst in der Natur und mit der Natur

 

Wir haben mit Naturmaterialien wunderschöne Kunstwerke im Wald geschaffen. Die Kinder legten Mandalas, Muster und Bilder auf den Boden, verzierten Bäume oder Wurzeln und gestalteten Räume, z. B. einen reichverzierten Futterplatz. Es breitete sich beim Arbeiten eine angenehme Ruhe aus, die Kreativität hatte viel Zeit und Platz, um sich zu entfalten.  

Windspiel aus Naturmaterialien
 

Wir haben tolle Windspiele aus Naturmaterialien hergestellt. Jedes Kind hat im Wald passendes Material gesucht (Stöcke, Zapfen, Schneckenhäuser, Steine, Moos, … ) und schöne Kugeln aus Wolle gefilzt. Im Anschluss wurde alles zu einem Windspiel gefädelt.

Die Schlümpfe im Zauberwald
 
Als Schlümpfe verkleidet machten sich die Kinder zusammen mit den FSJlern auf zu einer lustigen Schnitzeljagd durch den Tennenloher Wald. Auf dem Weg gab es verschiedene Spiele und Rätsel und natürlich auch Zeit sich zu entspannen. 
Papier schöpfen 
Beim Papier schöpfen lernten die Kinder, wo Papier herkommt und wie es hergestellt wird. Herr Meinardus vom Umweltamt der Stadt Erlangen erklärte den Kindern jeden einzelnen Schritt zur Papierherstellung und gab Hilfestellungen, während die Kinder arbeiteten. Am Ende durfte sich jedes Kind sein Papier mit nach Hause nehmen.

Eltern-Kind-Aktion: Pausenhof bemalen

 

Die Hüpfspiele auf unserem Schulhof brauchten dringend eine Auffrischung. Sie waren nach Jahren sehr verblasst und zum Teil kaum noch zu erkennen. Dazu trafen sich am Samstag, 16.06.2018, fast 40 Schüler und Eltern, um die Bilder zu erneuern und eine neue große Schnecke zu malen.

 

Hoch motiviert und mit viel Freude, Engagement, Kreativität und Ausdauer wurde abgeklebt, gemalt, gepinselt und gerollt. Es war eine tolle Aktion und es ist sehr schön geworden. Unser Schulhof strahlt! Am schönsten war es aber am Montagmorgen die Schüler zu beobachten - schon vor Beginn des Unterrichtes wurden die Hüpfspiele ausprobiert. Vielen Dank an alle Eltern und Kinder, die mitgeholfen haben.

 

Unser besonderer Dank gilt der Firma Schienmann GmbH  für die Spende der Farben. Auch konnten wir noch kurzfristig Farben nachholen, als wir merkten, dass wir mit den vorhandenen Farben nicht hinkommen. Herzlichen Dank für die unkomplizierte und großzügige Unterstützung.

 

Des Weiteren danken wir dem Förderverein für die Finanzierung der restlichen Materialien und Herrn Hermannstädter für seine großartige Unterstützung und die Reinigung des Untergrundes vorab.

Jutta Schoppmeier, stellv. Vorsitzende des Elternbeirates

Skulptur für die GS Tennenlohe

Am Freitag, 15.6.2018, wurde unserer Schule vom Kunstverein Tennenlohe eine Skulptur der Künstlerin Leonora Prugger aus Südtirol übergeben. Sie trägt den Titel "Sachte" und stellt Füße dar, die vorsichtig auf Zehenspitzen auftreten. Die junge Künstlerin assoziierte dieses zarte Vorangehen mit einer besonders aufmerksamen Wahrnehmung und einem sorgsamen Umgang mit der Natur. Hierzu ergänzte Frau Egelseer, dass ein "sachtes" Auftreten ebenfalls etwas mit unserer Schulgemeinschaft zu tun hat. Auch hier gilt es, rücksichtsvoll - "sachte" - miteinander umzugehen. So passt die Skulptur wunderbar zu unsere Schule. 

 

 

Herr Puschmann vom Kunstverein Tennenlohe und Frau Schowalter übergeben die Skulptur. Damit bieten sie den Schülerinnen und Schülern Möglichkeit zur Auseinander-setzung und auch zum "Befühlen und Begreifen" des Kunstwerks und fördern gleichzeitig eine junge Künstlerin.

Herzlichen Dank!

Lauf-dich-fit - Challenge am 7.6.2018

Nachdem die Kinder in den letzten Monaten eifrig trainiert haben, war es am 7.6. endlich soweit. In der Lauf-dich-fit Challenge des Bayrischen Leichtathletikverbandes konnten sie ihre Ausdauer unter Beweis stellen. Als Vertreter des Leichtathletikverbandes motivierte Willi Wahl alle Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule, an der Challenge teilzunehmen, sich ihre Kräfte gut einzuteilen und so vorgegebene Zeit durchzuhalten.

 

 

Unsere FSJlerin führte vor dem Lauf zusammen mit den Kindern ein Aufwärmtraining durch, um die Muskeln bestens zu mobilisieren.

Dann ging es los! Runde um Runde bewältigten alle Schüler. Das Ergebnis hat alle Erwartungen übertroffen. Alle Kinder haben die 15 Minuten Ausdauerlauf geschafft und mehr als die Hälfte der Schüler hat sogar die 30-Minuten-Marke geknackt.

 

Eine Super-Leistung!!

 

 

Ein besonderer Dank gilt allen Eltern, die dieses Projekt unterstützt haben. Viele Helfer haben beim Auf- und Abbau mitangepackt und für die Verpflegung der Sportler gesorgt. Außerdem kam ein beachtlicher Betrag an Spenden zusammen, mit denen die Abzeichen für die Läufer finanziert werden. Aufgrund der großen Spendenbereitschaft bleibt noch Geld übrig, das die Schule für die Anschaffung kleinerer Sportgeräte verwendet (z.B. für die Bewegungspausen im Klassenzimmer). So wird das Geld weiterhin in die Bewegungsförderung investiert.

Große Feueralarm-Übung an der GS Tennenlohe

 

Ein Höhepunkt der laufenden Unterrichtswoche war der große Feueralarm am Mittwoch, 18.4.18, bei dem sogar die Freiwillige Feuerwehr Tennenlohe anrückte. Bei herrlichem Wetter verließen die Schülerinnen und Schüler geordnet das Schulhaus und stellten sich im Pausenhof an den vereinbarten Stellen auf. Mit lauter Sirene traf schließlich das Feuerwehrauto mit Besatzung ein.

 

 

 

Frau Egelseer begrüßte die Feuerwehrfrau und die Feuerwehrmänner herzlich, die diese Übung in ihrer Freizeit durchführten.

In der anschließenden Pause durften die Kinder Fragen stellen und sogar ins Feuerwehrauto klettern. Die dritten und vierten Klassen, bei denen das Thema Feuerwehr im Lehrplan verankert ist, hatten eigene Stunden, in denen sie die Feuerwehr auf dem Pausenhof besuchten.

 

Ein herzliches Dankeschön der Freiwilligen Feuerwehr Tennenlohe!

Frühlingssingen

Mit wunderschönen Frühlingsliedern begrüßten die Kinder unserer Schule am 21. März die neue Jahreszeit. Eingeladen waren dazu auch die Vorschulkinder der beiden Kindergärten, um die Schule schon einmal näher kennenzulernen.

Am Ende der Woche versteckte der Osterhase für alle Klassen ein kleines Nest in der Umgebung der Schule. Alle Schülerinnen und Schüler suchten begeistert und freuten sich über die österlichen Geschenke.

Tennenlohe "Helau"!

Mit einer langen Polonaise holte am Freitag, 9.2.18, Herr Schmid mit seiner Klasse alle Kinder aus den Zimmern zur großen Faschingsfeier in der Turnhalle ab. Dort besuchte uns eine Abordnung des Faschingsvereins Narrlangia.Das Kindermarkgrafenpaar begrüßte die Tenneloher Schüler mit einer kleinen Rede in der Turnhalle. Anschließend boten uns die beiden Tanzmariechen eine tolle Show. Wir hatten alle viel Spaß mit Liedern und Tänzen von Herr Schmid und Spielen der FSJler. 

Autorenlesung mit Rüdiger Bertram

Am Mittwoch 17.1.2018 durften wir den Kinderbuchautor Rüdiger Bertram in unserer Schule begrüßen. In den Klassen 1/2 las er aus seinem Buch Frieda Kratzbürste und ich, in den Klassen 3 und 4 aus Stinktier und Co - Gegen uns könnt ihr nicht anstinken

Auf sehr ansprechende und lustige Weise stellte er uns seine Hauptakteure vor, zeichnete sie selbst und zeigte anschließend Bilder der "echten" Illustratoren. 

Rüdiger Bertram verstand es mit seinem trockenen Humor und witzigen Bemerkungen, die Kinder von der ersten Minute an mitzunehmen und einzubeziehen. Mit großer Freude las er die Geschichten vor und versetzte sich  - und uns - dabei in die Personen und deren Gefühle. Die Schülerinnen und Schüler waren durchwegs begeistert! Sicherlich ist das ein oder andere Kind nach Hause gegangen und wollte gleich "loslesen"!

Der Nikolaus war da!

 

 

Am Freitag, 8.12.17, besuchte uns der Nikolaus während der  Adventsfeier in der Schule. Mit den Kindern spielte er die Geschichte des Siebenschläfers Glisglis, der auf den Nikolaus wartete. 

 

 

Ganz begeistert war der Nikolaus von den vielen Geschenken, die die Kinder zusammen mit Ihren Eltern für andere Kinder gepackt hatten. Er bedankte sich im Namen der Erlanger Tafel, die diese Gaben weiterverteilen wird, recht herzlich bei allen Mitwirkenden. 

 

Ein bisschen wie St. Niklaus

möcht´ ich manchmal sein,

und ich will an andre denken, 

ihnen auch mal etwas schenken,

nur ein bisschen klitzeklein, 

möcht ich wie St. Niklaus sein. 

 

So erfüllte sich dieses (von einer Kollegin leicht umgedichtete) Lied für die Kinder aus der Grundschule Tennenlohe, die damit anderen kleinen Erlangern sicherlich eine große Freude bereiten werden. 

 

Martinsfeier und Einweihung des neuen Kunstwerks auf dem Pausenhof

Am Montag, 13.11.17, feierten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule gemeinsam mit ihren Lehrkräften und geladenen Ehrengästen aus der Stadtverwaltung, dem Elternbeirat und dem Förderverein das Fest des heiligen St. Martin in der Aula der Schule. 

Mit Martins- und Laternenliedern stimmten wir uns auf die besinnliche Feier ein. Nachdem Frau Egelseer die Geschichte des Heiligen Martin vorgelesen hatte, folgte eine stimmungsvolle Darbietung der Klasse 4a: „Wie die Sonne in das Land Malon kam“

Ein Gedicht vorgetragen von Kindern der 4b rundete die Feier ab. 

Bei unserer Martinsfeier erinnerten wir auch an einen lieb gewordenen Brauch an unserer Schule: Wir wollen wie Martin teilen lernen und Kindern in Erlangen, denen es nicht so gut geht, ein der Adventszeit Freude bereiten, indem wir ein kleines Päckchen für sie packen.

Am 8. Dezember holt der Nikolaus diese Päckchen ab, um sie zur Erlanger Tafel zu bringen und dort Kinder zu beschenken.

Im Anschluss folgte die Einweihung des Kunst-am-Bau-Projektes „hautfarbe“ des Künstlers Reiner Hofmann.

Eine Grußwort von Frau Steinert-Neuwirth, der Referentin für Bildung, Kultur und Jugend, eröffnete diese feierlichen Einweihung. Musikalisch umrahmt wurden die Grußworte von unserem Chor der dritten und vierten Klassen. 

Schließlich sprach der Künstler Reiner Hofmann zu seinem Werk „hautfarbe“. Mit seinem künstlerischen Entwurf gewann er  2016 den ersten Preis des Wettbewerbs, verliehen von der Jury der Kunstkommission Erlangen. 

Gleich einem Regenbogen spiegeln sich die fünf unterschiedlich farbigen Glasstelen des Kunstwerks „hautfarbe“ auf dem Boden des Schulhofes der Grundschule Tennenlohe. Dabei korrespondieren sie nicht nur in Format und Farbe mit den kolorierten Elementen des dahinterliegenden Hauptgebäudes, sondern werden auch von den Schülerinnen und Schülern in vielfältige spielerische Aktionen des Schulalltags eingebunden. < Neues Bild mit Text >>

Juhu, wir haben gewonnen!

Viele Schüler und Lehrer unserer Schule haben am Sonntag,15.10.2017, am Lauf gegen den Krebs teilgenommen. 

Als größte teilnehmende Schülergruppe haben wir den ersten Preis gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank für das große Engagement!

Wir feiern Erntedank